Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wetter’

 

Der Sommer dieses Jahr ist ja nun wirklich nicht ganz so heiß ausgefallen. Gerade deswegen freue ich mich um so mehr, dass die Sonne uns momentan noch ein wenig mit ihrer Wärme verwöhnt.

Diese ganz besondere Jahreszeit zwischen eigentlichem Sommer und dem Herbst nennt sich Altweibersommer. Der Altweibersommer ist genau wie auch die Eisheiligen im Mai ein eigenartiger Witterungsfall. Diese Wetterlage tritt mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit im September auf und zeichnet sich durch viel Sonne und angenehm warme Temperaturen aus. Fällt der Verlauf des Sommers mehr und mehr ungewiss aus, kann man sich doch fast immer auf den Altweibersommer verlassen. So können wir das Ausklingen des Sommers genießen und uns langsam aber sicher auf den voraussichtlich verregneten Herbst vorbereiten. Im Altweibersommer färben sich die Blätter der Bäume immer mehr, das Laub beginnt zu fallen.

Den Namen hat diese Jahreszeit übrigens nicht etwa von älteren Damen, die auf einem Bänkchen sitzen und die letzten Sonnenstrahlen genießen. Der Ursprung der Bezeichnung liegt weit in der Vergangenheit zurück. Im Altdeutschen nannte man das Knüpfen von Spinnweben „weiben“. Im Herbst segeln besonders viele junge Baldachinspinnen durch die Luft und hinterlassen ihre Fäden zwischen Gräsern und Blumen, Bäumen und Büschen, sowie an Dachrinnen und Zäunen. In diesen ungewöhnlich sonnigen Tagen des Herbstes kühlt die Temperatur in den klaren Nächten stark ab. Durch den Tau sind die Spinnweben vor allem in den Morgenstunden besonders gut zu erkennen. Diese im Sonnenlicht glitzernden Fäden erinnern an lange silbergraue Haare. Alten Sagen nach, glaubte man früher, dass alte Weiber beim Kämmen Haare verloren hätten. Diese Haare standen auch für die Lebensfäden, die von den alten Schicksalsgöttinnen gesponnen wurden. Blieben solche Fäden an älteren Menschen hängen, so sollte es ihnen Glück bringen. Das Wort Weib war damals übrigens noch kein Schimpfwort, sondern ein üblicher Begriff um ältere Damen zu bezeichnen. Außer dem Altweibersommer hat diese Jahreszeit übrigens auch Bezeichnungen wie Frauen- oder Mädchensommer, Liebfrauenhaar oder fliegender Sommer.

Übrigens wurde aufgrund dieser letzten warmen Sommertage auch das Oktoberfest auf die letzen Septemberwochen vorverlegt. Ursprünglich wurde dieses, wie der Name schon sagt, Mitte Oktober gefeiert.

In Ungarn, Polen und Russland ist diese Zeit ebenfalls durch viel Sonne ausgeprägt und wird Weibersommer genannt. In den USA hat die Jahreszeit den Namen „Indian Summer“. Sie ist vor allem durch die starke Färbung des Laubes beeinflusst.

Die meteorologische Ursache hat der Altweibersommer in dem Festlandhoch über Osteuropa, das trocken-kontinentale Luft nach Mitteleuropa bringt. Die schönen Tage können noch bis in den Oktober hinein anhalten.

Also: Raus an die Luft und in die Sonne!

Advertisements

Read Full Post »

Für mich heisst es heute Abschied nehmen von einer sehr beeindruckenden Stadt. Ich hatte eine erfolgreiche Woche hier, habe einen super Eindruck von dieser spannenden Stadt bekommen und viele nette Menschen kennen gelernt. Vielleicht ergibt es sich ja mal wieder Montreal zu besuchen – es ist auf jeden Fall eine Reise wert! Jetzt freue ich mich aber auch wieder auf zu Hause und meine Lieben. Es ist ja super Wetter bei uns und es kommt auch nicht all zu oft vor, dass man nach Deutschland kommt und es ist wesentlich wärmer als in dem Land aus dem man gerade kommt 🙂 Ich kann es kaum erwarten mich wieder auf den Sattel zu schwingen und im Garten zu werkeln. Deutschland ich komme!

Read Full Post »

Morgen ist es endlich so weit. Ich mache ich mich zum ersten Mal auf den Weg nach Kanada. In erster Linie ist mein Trip (leider) geschäftlich, allerdings habe ich ja auch noch das kommende Wochenende und dann finde bestimmt etwas Zeit mir die Stadt anzusehen. Bei uns konnte man die Sonne ja schon bereits geniessen, in Montreal sieht das, zumindest mit der Temperatur, aber noch ein bisschen anders aus. Da heisst es also noch mal – raus mit den Winterstiefeln und dem warmen Schal. Aber trotzdem kann ich es kaum erwarten zum ersten mal nach Kanada zu fahren.Ich bin ja mal gespannt was mich dort erwartet. Jetzt werden erst mal die Sachen fertig gepackt und morgen mache ich mich dann auf den Weg. Kanada, ich komme…

Read Full Post »