Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gebäude’

In dieser beeindruckenden Stadt gibt es sehr viele Kirchen. Immer wieder kann man über oder zwischen den Dächern eine Kuppel oder ein Kreuz entdecken. Es sind schon sehr imposanten Gebäude diese Gotteshäuser. Hier in Montreal steht zum Beispiel auch Notre Dame. Die Kathedrale Notre Dame de Montreal. Sie trägt den gleichen Namen wie wir ihr Pendant in der größten französischsprachigen Stadt – in Paris. Optisch hat sie nicht so viel mit ihr gemein – zumindest haben sie beide zwei Türme und jeweils drei Portale an der Vorderseite. Bei der Kathedrale hier in Montreal sind die Türme und die Torbögen allerdings schmäler und erzeugen somit einen leichteren Eindruck des gesamten Bauwerks. Sie wirkt irgendwie kleiner und nicht ganz so mächtig.

In Montreal steht auch noch die Cathedral of Marie Reine du Monde. Sie ist ein Replika des Petersdom aus Rom. Sie sieht wirklich exakt genauso aus – von der Kuppel bis zu den Skulpturen. Innen ist die Kirche sehr prunkvoll und es gibt einen prächtigen Altar zu bestaunen. Der „Petersdom“ hier ist viel kleiner! Ich tippe mal halb so groß, oder noch ein bisschen kleiner. Sieht irgendwie witzig aus. Ein bisschen wie Spielzeug oder ein Nachbau in einem Vergnügungspark. Sie ist sehr ruhig gelegen und direkt daneben befindet sich ein schöner, kleiner Park in dem man wunderbar sitzen, verschnaufen und die anderen Menschen ein bisschen beobachten kann.

Read Full Post »

Das neuste Gebäude der Nationalbibliothek in Kanada

Heute haben wir einen kurzen Abstecher in die Nationalbibliothek von Quebec gemacht. Quebec ist die Provinz in der sich Montreal befindet. Zuerst waren wir in der im Jahre 2005 eröffneten Grande bibliotheque du Quebec oder einfach kurz GBC. Es ist sehr modernes Gebäude mit einer riesigen Fensterfassade. Innen wurde sehr viel Holz verwendet was eine sehr warme Atmosphäre schafft. Es soll hier über eine Millionen Bücher geben und ganz ehrlich: Ich habe sie zwar nicht gezählt, aber es schon wirklich ein sehr imposantes Gebäude und ich habe keinen Zweifel daran. Die Nationalbibliothek hier ist hier in Kanada ist dafür zuständig die ISB-Nummern zu registrieren. Und zwar für alle französischsprachigen Bücher aus Kanada. Da die Kanadier das scheinbar anfangs nicht so gut fanden, sich um eine solche Nummer zu bemühen, besteht mittlerweile keine Umsatzsteuer mehr auf Bücher, die eine solchen ISBN haben. Wer sich nicht registriert muss zahlen – kompromisslos einfach 🙂

Read Full Post »